Seiten

Sonntag, 4. Dezember 2016

Plätzchenzeit

Weihnachtszeit - Plätzchenzeit
nachdem Ralf in Südafrika unterwegs ist, nein ich bin garnicht neidisch, er hat mir ja auch dieses Jahr Australien gegönnt, habe ich die Küche zur Backstube deklariert und beschlossen, heute wird gebacken und dann nicht mehr. 
Musik laut an und los geht es mit  

meinen langjährig erprobten Vanillekipferln

Vanillekipferl
250 g Butter
100 g Zucker
250 g Mehl
200 g gemahlene Mandeln 
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Puderzucker  mit Vanillezucker zum bestreuen

Aus allen Zuataten bis auf den Puderzucker einen Teig kneten und im Kühlschrank in Frischhaltefolie kühl stellen.

Danach aus dem Teig kleine Hörnchen formen.

Bei 150° C im Backofen etwas 12 Minuten backen.

Die heißen Kipferl im Puderzucker wenden oder damit bestreuen – dadurch hält der Zucker.



Mohnplätzchen
200 g Margarine
100 g Zucker
150 g gemahlenen Mohn
225 g Mehl
1 prise Salz
Abrieb einer Orange
1 Ei

Alles miteinander verkneten und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. 

Teig war bei mir ziemlich batzig, vielleicht war das Ei zu groß, deswegen habe ich soviel Mehl zugegeben bis sich der Teig gut ausrollen ließ. 

Ca. 15 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene bei 170 Grad.

Nach dem Abkühlen habe ich die Plätzchen mit Powidl zusammengeklebt. 

Nachtrag: Nach einer Woche - Plätzchen extrem trocken und bröselig - das mach ich nicht nochmal - muss eine andere Basis suchen......



Kokos-Marzipan-Makronen
100 g Kokosraspel
100 g geriebener Marzipan
75 g Zucker
2 Eiweiß
Saft einer Mandarine
Backoblaten

Marzipan reiben und mit den Kokosraspeln und dem Zucker vermischen.

Eiweiß mit dem Saft der Mandarine weiß schlagen, und untermischen, falls die Masse zu kompakt wird etwas heißes Wasser (Wasserhahn - NICHT Wasserkocher) dazugeben. 

Ca. 15 Minuten bei 200 Grad, wenn der Ofen nicht genügend heiß ist laufen die Makronen aus.

Fazit: die geilsten Makronen die ich gemacht habe, das Rezept wird ins Repertoire aufgenommen.  

Kokos, Marzipan, Zucker
mit Eiweiß, Mandarine und bissl Wasser


Orangenplätzchen 

300 g Weizenmehl (550) 
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb
180 g Margarine
Abrieb einer Orange + Saft einer halben

Alles miteinder verkneten, mindestens 2 Stunden im Kühlschrank geben. Dann fix ausrollen und ausstechen, im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 12-15 Minuten, das erste Blech länger das letzte kürzer.

Damit das alles orangiger schmeckt habe ich sie mit einer Orangen-Aprikosenmarmelade zusammengeklebt. 
Vielleicht glasiere ich die noch, aber ehrlich viel Lust hab ich nicht mehr dazu. 

fertig - ich verzichte auf die Glasur


Ganz ehrlich - ich freu mich auf heut Abend und etwas herzhaftes zum Essen, die ganze Wohnung riecht wie eine Zuckerbäckerstube.




Keine Kommentare: