Seiten

Samstag, 18. Juli 2015

Hundertprozenter - reines Roggenbrot

Nachdem Ralf ja Roggenbrot liebt, und meine letzten Versuche nicht so erfolgreich waren, versuche ich es auf ein neues. Dauert doch seine Zeit mit dem Vorteig, aber geschmacklich war es das wert.

Hundertprozenter

Vorteig:
100 g Roggenmehl (Type 1150)
75 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
100 ml Wasser
Hauptteig:
1 Päckchen Trockenhefe
350 ml Wasser
500 g Roggenmehl (Type 1150)
20 g Salz (ca. 4 TL)

Am Abend vorher:
100 g Roggenmehl mit 100 ml warmen Wasser und dem Sauerteig verrühren und abgedeckt über Nacht stehen lassen. ca. 10-14 Stunden.

Hefe im warmen Wasser verteilen, den Vorteig dazugeben und verrühren, dann Mehl und Salz noch zufügen.

Ca. 4 Minuten langsam kneten, 4 Minuten höchste Stufe mit den Knethaken. Natürlich geht auch mit der Hand kneten. Ist nur anstrengender ;)

30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, ca. 2 x dabei rundwirken.

Teig zu einem Leib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech oder gut einmehlen und in eine Kastenform packen und nochmals 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

Backofen auf 240 Grad vorheizen.

Eine Schale mit Wasser hineingeben und wenn Temperatur erreicht und die der Laib genügend aufgegangen ist, die Schale rausnehmen und den Brotlaib reinschieben.

10 Minuten auf 240 Grad, dann auf 220 Grad und noch 35 Minuten.

In der Backform dauert es etwas länger. Tipp: Nach 35 Minuten aus der Form nehmen und nochmal 10-15 Minuten ohne Form in den Ofen damit das Brot von allen Seiten kross wird.

Sonntag, 5. Juli 2015

Bauernbrot

Es hat 40 Grad draußen, in meiner Wohnung "nur" 27 Grad. Rausgehen und etwas unternehmen - nicht jetzt, vielleicht nach 20h wenn es etwas abkühlt oder die Sonne weg ist.
Ich sitze in der verdunkelten Wohnung und sprühe immer wieder mit der Sprühflasche in den Ventilator damit es etwas abkühlt.
Was kann man machen? Optimaler Tag für Büroarbeit - auch keine Lust, vielleicht Schränke umräumen. In meinem Küchenschrank hat sich etliches versteckt. Moment bei der Hitze würde doch sicher ein Brotteig gut aufgehen.
In meinem Browser habe ich bereits 2 Rezepte schon des längern liegen.

Bauernbrot
250 g Roggenvollkornmehl
200 g Weizenmehl Typ 550
50 g Weizenvollkornmehl
1 Teelöffel Salz
1 Päckchen Trockenhefe
10 g Sauerteigpulver
50 ml Rotweinessig
250 ml warmes Wasser
1 Esslöffel Brotgewürz
zusätzlich habe ich noch gemahlenen Kümmel, Kardamon und Koriander dazugegeben

Alles zusammen mit dem Knethaken vermengen. Evtl noch etwas Wasser zugeben, wird ein sehr weicher, klebriger Teig. Ich habe den Teig einfach in meinen mit Backpapier ausgekleideten Römertopf gekippt und mit etwas Wasser glatt gestrichen.

Jetzt mit einem Geschirrtuch abgedeckt und auf den Balkon gestellt. Eineinhalb Stunden gehen lassen. Dann den Römertopf wässern und in den Ofen stellen und auf 220 Grad stellen. Nach 30 Minuten auf 200 Grad runterdrehen und noch mal 30-40 Minuten backen.

So dieses Brot ist mir mal endlich gelungen. Saftig und gut aufgegangen. Das gibt es sicher öfters bei mir.