Seiten

Samstag, 31. Januar 2015

Tiroler Nusskuchen

Krank zu Hause während Ralf auf dem Elefantentreffen im bayerischen Wald ist. Nach 5 Tagen Bett hüten fällt mir die Decke auf den Kopf.
Mal kucken was für Backzutaten bei mir noch so im Schrank sind und die ich zu etwas verarbeiten kann. Von der Weihnachtsbäckerei sind noch Nüsse und Schokolade übrig. Letzten habe ich doch in einer Zeitschrift einen Nusskuchen gesehen. Gesucht gefunden - Versucht

Die Menge reicht für eine sogenannte Single-Backform :) doppelte Menge für eine normale Backform

Tiroler Nusskuchen
 3 Eier 
100 g Butter
100 g Zucker
100 g geriebene Zartbitterschokolade
100 g gemahlene Haselnüsse
2 Eßlöffel Walnusslikör (jede andere Art ist auch in Ordnung)
1/2 Teelöffel Zimt
 65 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. 

Eigelb mit Butter und Zucker schaumig schlagen bis man den Zucker nicht mehr hört. Die geriebenen Haselnüsse unterrühren. Likör zugeben.

Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen.

Abwechselnd Mehl und Eischnee unterheben, am Schluss die geriebene Schokolade ebenso unterheben.

Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 50 Minuten backen. 




Samstag, 17. Januar 2015

Zitronenrisotto

Heute waren wir am Vormittag bei Spina und beim Gemüsehändler lachten uns die Zitronen so an, also mitnehmen und überlegen was wir damit anstellen.

Lachs mit Zitronenrisotto
Der Lachs wurde einfach nur in der Pfanne angebraten mit Zitronensaft.

Zitronenrisotto
350 g Carnarolli Risotto Reis
900 ml Brühe
250 ml Weißwein
60 g Butter
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 große Bio-Zitrone
Thymian
50 geriebenen Parmesan

Die Bio-Zitrone abreiben und den Abrieb beiseite stellen. Nun die Zitrone filetieren und die Filets und den aus den Häuten ausgedrückten Saft mit dem den Thymian-Zweigen beiseite stellen.

Butter schmelzen, die kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauchzehen andünsten. Nun den Reis unterrühren. Den Zitronenabrieb mit unterrühren. Nun Schöpflöffelweise immer wieder Brühe und Wein zugeben und unterrühren bis die Flüssigkeit eingezogen ist, dann erst wieder den nächsten Schöpfer. Mittlere Temperatur am Herd und es dauert ca. 30 Minuten.
In den letzten 10 Minuten den Parmesan und Zitronensaft mit Zitronenfilets unterrühren.

Am besten gleich heiß servieren. 





Freitag, 2. Januar 2015

Kartoffel-Malz-Brot

Ein neuer Brottest. Ich habe Ralf zwei Rezepte vorgelegt und er hat sich für dieses Brot entschieden. Schnell gecheckt, das einzige was mir fehlt ist Malzbier. Schon sehr lange her das ich sowas getrunken habe, deswegen muß ich erstmal überlegen wo bekomme ich das her? Sicher bei Rewe oder Edeka. Bingo bei Rewe ergattere ich mit Hilfe einer netten Verkäuferin die letzte Flasche. Ist das so gefragt?

Kartoffel-Malz-Brot

 250 g gekochte Kartoffeln
2 Teelöffel Salz
1/2 Würfel Hefe
300 ml lauwarmes Malzbier
75 g Sauerteig (Tüte aus der Backabteilung)
2 Essöffel Honig
250 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl Typ 550
1 Esslöffel Brotgewürz (Koriander, Kümmel, Fenchel)
Mehl zum Arbeiten und 
ca. 50 g zarte Haferflocken

Geschälte Kartoffeln in Salzwasser kochen, ca. 30 Minuten und anschließend mit einem Stamper feinstampfen.

Hefe in eine Schüssel bröckeln und Malzbier, Sauerteig und Honig dazugeben und gründlich verrühren bis die Hefe sich aufgelöst hat. 

Roggen-, Weizenmehl und Brotgewürz mit dem Hefe-Sauerteig-Mix und den Kartoffeln zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten.
Teig in eine mit Mehl ausgestreute Schüssel geben, mit eine feuchten Tuch abdecken und ca. 90 Minuten an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen. 

Teig auf einer mehlbestäubten Fläche halbieren und zu zwei länglichen Laiben formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit den Haferflocken bestreuen. 
Nochmals mit einem Tuch abdecken und 30-40 Minuten gehen lassen. Ofen auf 250 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

Schale mit Wasser aufs unterste Blech oder auf den Backofenboden stellen, Brote auf die mittlere Schiene und 15 Minuten backen. 
Ofen auf 220 Grad runterschalten und noch 30 Minuten backen.