Seiten

Samstag, 16. März 2013

Vegetarischer Schlemmerabend

Ein gemütlicher Abend mit Wein und Schlemmereien steht an. Vegetarisch soll es werden, okay Vorspeise und Nachtisch sind kein Problem, aber was für ein Hauptgericht soll es werden? 
Doris unser vegetarischer Gast reagiert spontan -"ich werde nachher in meinem Kochbuch stöbern und sehen, was ich daraus schon immer mal kochen wollte :-)"
Super Ansage - so gibt es sicher etwas das nicht zu meinem Standardrepertoire gehört.

Weil ich heute so richtig Lust auf das Kochen habe, lege ich zeitig los. Zwiebelsuppe, Minzpudding und die Tartes mache ich und dann warten wir auf Doris und ihre Ideen.

Französische Zwiebelsuppe
650 g Zwiebeln
60 g Butter zum dünsten
80 g Mehl 
1,6 l Gemüsebrühe
400 ml Weisswein  
Salz und Pfeffer 
5 getoastete Baguettescheibe 
5 Scheiben Prosecco-Käse

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden (okay ich hab die Zwiebeln durch die Küchenmaschine gejagt)
In Butter andünsten, dann das Mehl darüberstäuben und verrühren. Leicht ansetzen lassen und dann mit der  Brühe aufgießen. Nun das ganze 15 Minuten kochen. 
Nun den Wein dazugießen und Hitze reduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Baguette-Scheiben getoastet, in die Suppentasse gelegt, ene Scheibe Käse darauflegen und mit der Suppe übergießen.
-> wie immer genial



Couscous mit würzigem Kirchererbsen-Stew
250 g Couscous
2 El Olivenöl
1 feinschnittene Zwiebel
125 g Möhren in Scheiben geschnitten
 1 Tl Zimt
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriandersamen
50 g Mais
125 g Zucchini
125 g Kichererbsen
500 ml Wasser
2 TL Tomatenmark
Salz + Pfeffer 

Zwiebeln und Möhren bei milder Hitze 10 Minuten garen. Gewürze unterrühren und 2-3 Minuten angaren. Mais, Zucchini und Kichererbsen untermischen. Mit dem Wasser aufgießen, das Tomatenmark dazugeben und zum Kochen bringen und dann köcheln lassen und etwas einreduzieren.
Couscous lt. Anleitung zubereiten und dann zusammen vermischen und servieren.
-> lecker, spannende Mischung. Mir war es etwas zu trocken, haben dann noch etwas Olivenöl am Tisch drübergegeben




Kichererbsensalat mit Orangen
125 g Kichererbsen
1 filetierte Orange
6 schwarze Oliven
Orangensaft
Zitronensaft
1 Prise Zucker
Salz + Pfeffer

Die Kichererbsen abschütten, Orange filetieren, Oliven klein hacken und mit den Säften und Gewürzen vermischen und in den Kühlschrank zum durchziehen stellen (ca. 20 Minuten - kann sicher auch gern länger.)
-> hat was, für den Sommer merken 

      



Couscous mit Feigen und Aprikosen
150 g Couscous
2 El Olivenöl
1 Zwiebel
1 Möhre - in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe
1 walnussgrosses Stück Ingwer gerieben
1 Stück Zimtstange
2 getrockete Aprikosen
2 getrocknete Datteln

Couscous lt. Anleitung zubereiten und beiseite stellen.
 Zwiebeln im Öl 5 Minuten anbraten. Dann Möhren, Knoblauch,Ingwer und Zimtstange zufügen und 5 Minuten garen.
Couscous dazugeben und die klein geschnittene Trockenfrüchte unterrühren und vom Herd nehmen und im abgedeckten Topf 10 Minuten stehen lassen damit sich die Aromen verbinden.
-> lecker, das nächste Mal mehr Früchte 




Minzpudding
200 ml Milch
20 g Speisestärke
100 ml Pfefferminzsirup

Speisestärke mit etwas Milch glattrühren, Sirup dazugeben. Restliche Milch erhitzen, dann die Sirup-Stärke-Mischung unterrühren und solange bei mittlerer Hitze rühren bis die Masse verdickt. In kleine Gläser füllen und erkalten lassen.
Schön grün und ungewöhnlich. After eight im Glas;)
 




Tarte
125 g Butter
250 g Mehl
1 Ei
1 EL Kakao

Alles zusammenkneten und dann 30 Minuten zum ruhen in den Kühlschrank. 
Danach zwischen Frischhaltefolie ausrollen und die Formen damit auskleiden. Boden mit einer Gabel einstechen und 20 Minuten bei 180 Grad backen. Auskühlen lassen.
-> mittlerweile Standard :) 




Orangecurd-Tarte
300 ml frisch gepressten Orangensaft
1 EL Speisestärke
60 g Butter
80 g Zucker
2 ganze Eier
2 Eigelb

Speisestärke und Zucker mit etwas Orangensaft glattrühren. Restlichen Saft erhitzen, Stärke unterrühen und die Butter zugeben bis sie zerlassen ist. Sobald andickt, vom Herd nehmen etwas unter Rühren abkühlen lassen und die verquirlten Eier und Eigelbe unterrühen. Wieder bei leichter Hitze solange Rühren bis andickt und dann so auf den fertigen Tarteboden verteilen. Kalt stellen.
-> war bissl zu süss, vielleicht in Zukunft weniger Zucker, oder die Orangen waren so süss. 



Kirsch-Quark-Tarte
250 g Quark
2 geschlagene Eiweiss
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
50 g gemahlene Mandeln
Kirschen nach Gusto 
1 Päckchen roten Tortenguss

Vom Orangencurd habe ich noch 2 Eiweiss über, am besten gleich verarbeiten.
Eiweiss steif schlagen, und unter den gesüssten Quark unterheben ebenso wie die Mandeln. Auf dem Tarteboden verteilen. Ein paar Kirschen daraufsetzen und bei 200 Grad nochmals in den Ofen bist der Quark leicht gebräunt ist. 
Roten Tortenguss anrühren und vorsichtig mit einem Löffel darauf verteilen. 
Kalt stellen.
 -> super fluffig erfrischend


Der Abend war einfach klasse, viel geredet, viel gegessen, viel Spaß - solche Abende liebe ich - gerne öfters.